SegeLn

SegeLn

Was?

SegeLn bedeutet Selbstgesteuertes Lernen. Die Schüler und Schülerinnen üben selbstständig in Einzel-, Partner und Gruppenarbeit mit Hilfe von Checklisten für Mathematik, Deutsch und Englisch.

Selbstgesteuertes Lernen ist ein aktiver Lernprozess, der die Schülerinnen und Schüler in den Mittelpunkt stellt. Ausgehend von ihren individuellen Lernbedürfnissen haben diese die Möglichkeit zu beeinflussen was, wie, mit wem und wo sie lernen. Sie setzen sich mit mehr oder weniger Hilfe eigene Ziele, wählen dargebotene Lerninhalte, aber auch Lernstrategien, Lernpartner und möglicherweise auch Lernorte aus, planen ihren Lernprozess und arbeiten in ihrem eigenen Lerntempo. Auch das Nachdenken über das eigene Lernen hat einen festen Platz:

Die Lernenden üben sich darin, das Erreichen der persönlichen Ziele zu reflektieren, Material, Strategien und Lernwege zu überprüfen sowie den Lernerfolg bzw. -fortschritt zu bewerten.

 

Wie?

Die Aufgaben werden in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden (µ / µµ / µµµ) gestellt. Die Schüler schätzen sich dabei selbst ein und wählen entsprechend die für sie passenden Aufgaben aus. Sie werden aber auch von den Lehrern und Lehrerinnen angeleitet, die für sie passenden Aufgaben auszuwählen.

 

Ablauf:

Im 5. bis 7. Schuljahr erhalten am Anfang der Segelwoche die Schülerinnen und Schüler die „Ich-kann-Sätze“ für jedes Fach und die jeweiligen Aufgaben bzw. den Hinweis auf die Checkliste. Diese stehen dann im Logbuch auf der linken Seite.

Ab dem 8. Schuljahr können die Schülerinnen und Schüler ihre Aufgaben frei wählen und so die Dinge üben, die sie für ihr erfolgreiches Lernen benötigen.

 

Jede Stunde läuft gleich strukturiert ab:

  • Organisations-Phase: Auswahl der Aufgaben, Zurechtlegen der Materialien (ca. 5 min), Eintragen der gewählten Aufgaben ins Logbuch
  • Stille-Phase: Jeder arbeitet selbstständig für sich, es werden möglichst keine Fragen beantwortet, es darf nichts mehr geholt werden (ca. 20 min)
  • Arbeitsruhe-Phase: Die Schülerinnen und Schüler können gemeinsam an Aufgaben arbeiten, Lehrerinnen und Lehrer unterstützen (ca. 20 min)
  • Organisations-Phase: Auswahl von neuen/weiteren Aufgaben, Zurechtlegen der Materialien (ca. 5 min)
  • Stillephase (ca. 15 min)
  • Arbeitsruhe-Phase (ca. 15 min)
  • Abschluss: Abgabe der erledigten Aufgaben, Überprüfung des Tagesziels

 

Am Ende der Segelwoche schätzen sich die Schülerinnen und Schüler mit Hilfe von Leitfragen selbst ein und geben das Logbuch ab.

Berlinfahrt der 10er