Neues

Absage der Langeoog-Fahrt

Aufgrund eines Wasserschadens in der von uns gebuchten Jugendherberge auf Langeoog kann die Fahrt der 9. Klassen in diesem Jahr leider nicht stattfinden.
Über Einzelheiten zur Rückzahlung der Kosten für die Fahrt werden alle Erziehungsberechtigen in einem Brief informiert, der den Schüler:innen in der Schule ausgehändigt wird.


Paten für die 5. Klässler

Im neuen Schuljahr 2021/22 stellen sich erneut 11 Schülerinnen und Schüler aus der Jahrgangsstufe 9 für eine Patenschaft für unsere neuen 5. Klässler zur Verfügung.

Mit Rat und Tat wollen sie die Neulinge beim Einstieg in die Sekundarschule begleiten.

Als Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner sind sie in den Pausen vertreten, machen dort kleine Spielangebote und können bei Fragen und Problemen im Schulalltag hinzugezogen werden.

Dabei haben sie sich zu Teams zusammengeschlossen und sich der jeweiligen Klasse zugeordnet.

Klasse 5a: Alicia Engelhardt, Nika Petermann, Luzie Niemerg, Alea Thannhäuser

Klasse 5b: Till Vartmann, Niklas Kröger, Marvin Janet

Klasse 5c: Victoria Fetch, Daniel Rein, Lana Maha, Narin Denis

Unterstützt werden die Patinnen und Paten durch die Schulsozialarbeit.

Wir bedanken uns recht herzlich für Euer Engagement!

Auf dem Foto fehlend: Narin Denis.

Informationen der Schulmail vom 09.09.21

Liebe Erziehungsberechtigte, liebe Eltern,

am 09.09.21 wurde eine neue Schulmail versandt, über die wir Sie hiermit informieren möchten. Die gesamte Mail können Sie hier nachlesen. Im Folgenden die wichtigsten Informationen für Sie:

Schulmail Neuregelung der Quarantäne in Schulen und erweiterte Testung

Neuregelung Quarantäne

Die Quarantäne von Schülerinnen und Schülern ist ab sofort grundsätzlich auf die nachweislich infizierte Person zu beschränken. Die Quarantäne von einzelnen Kontaktpersonen oder ganzen Kurs- oder Klassenverbänden wird nur noch in ganz besonderen und sehr eng definierten Ausnahmefällen erfolgen.

Dies bedeutet: die Einhaltung aller Hygieneregeln einschließlich der Maskentragung in Innenräumen stellt eine Bedingung für die gezielte Quarantänisierung nur der infizierten Personen dar.

Zusätzliche schulische Testung an weiterführenden Schulen

An weiterführenden Schulen muss flankierend zu den neuen Vorgaben eine zusätzliche wöchentliche Testung stattfinden (gilt nicht für Grund- und Förderschulen). Diese neue Vorgabe zur dritten Testung gilt ab Montag, 20. September 2021. Die Testungen sind grundsätzlich am Montag, Mittwoch und Freitag durchzuführen.

„Freitestungen“ von Kontaktpersonen

Sollte ausnahmsweise doch eine Quarantäne von Kontaktpersonen angeordnet werden, ist diese auf so wenige Schülerinnen und Schüler wie möglich zu beschränken. Die Quarantäne der Schülerinnen und Schüler kann in diesem Fall durch einen negativen PCR-Test vorzeitig beendet werden. Der PCR-Test erfolgt beim Arzt oder im Rahmen der Kapazitäten in den Testzentren. Der Test darf frühestens nach dem fünften Tag der Quarantäne vorgenommen werden.

Durchsetzung der Zugangsbeschränkungen an Schulen bei Verweigerung von Maske oder Test

Um zu gewährleisten, dass möglichst wenige Schülerinnen und Schüler als Kontaktpersonen in Quarantäne müssen, sind in der Schule auch weiterhin die Maskenpflicht in Innenräumen und die Testpflicht für nicht immunisierte Personen strikt zu beachten.

Wer sich weigert, eine Maske zu tragen oder an den vorgeschriebenen Testungen teilzunehmen, muss zum Schutz der Schulgemeinde vom Unterricht und dem Aufenthalt im Schulgebäude ausgeschlossen bleiben.


Lehrersprechzeiten

Liebe Erziehungsberechtigte, liebe Eltern,

jede Lehrkraft bietet eine individuelle Sprechstunde an. 

Damit die Erreichbarkeit gewährleistet ist, melden Sie Ihren Gesprächswunsch bitte zwei Tage vorher im Sekretariat der Schule an (02583 – 9189727).

Die Zeiten der Lehrersprechstunden entnehmen sie folgender Datei:


Einschulung der neuen 5. Klassen

Am 18.08.21 um 09.00 Uhr versammelten sich die neuen Fünftklässler mit ihren Erziehungsberechtigten auf dem Schulhof. Es war soweit: die Einschulung an der Sekundarschule Sassenberg begann!

Auch in diesem Jahr wurde die Einschulung von Coronabestimmungen begleitet. Die Maskenpflicht, der Mindestabstand, die Hygieneregeln und der mitzubringende Testnachweis wurden von allen Beteiligten vorbildlich eingehalten, sodass die Einschulung gemeinsam gefeiert werden konnte.

Der neue fünfte Jahrgang besteht aus insgesamt drei Klassen mit jeweils zwei Klassenlehrerinnen. Die Schulleiterin Frau Suer hieß alle neuen Schülerinnen und Schüler herzlich willkommen. Musikalisch wurde die Einschulung von Frau Deister und Herrn Wiehagen untermalt. Bevor die Kinder ihre Klasseneinteilungen erfuhren, hielten auch der evangelische Pastor Michael Prien und der katholische Pastoralreferent Johannes Lohre Ansprachen.

Dann war es soweit und die neuen Fünftklässler lernten ihre Klassenlehrerinnen sowie Klassenkameraden kennen. Sie hatten zunächst Unterricht bei ihren Klassenlehrerinnen. Um 11.20 Uhr endete dann der erste, sicher aufregende Schultag an der neuen Schule.

Hier geht es zur Berichterstattung der WN.

Einige Impressionen der Einschulungsfeier:

Herr Wiehagen und Frau Deister untermalten die Einschulung musikalisch.
Schulleiterin Elisabeth Suer freut sich schon darauf, die Begabungen der neuen Schülerinnen und Schüler zu entdecken und fördern.
Die Klasse 5a mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Kahle und Frau Glenzki (rechts im Bild).
Die Klasse 5b mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Noe und Frau Majert (hinten).
Die Klasse 5c mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Deister (links) und Frau Meyer-Himmermann (rechts).

Aktuelles Foto des Kollegiums

Zum Start ins neue Schuljahr 2021/22 hat sich das Kollegium der Sekundarschule Sassenberg zu einem aktuellen Foto versammelt.


Informationen zum Start in das neue Schuljahr

Um ohne Fragezeichen in das neue Schuljahr starten zu können, haben wir die wichtigsten Informationen in zwei Briefen zusammengefasst.

Im ersten Brief geht es um die Einschulung der neuen 5. Klassen. Außerdem ist ein Beiblatt angefügt, das der Kontatktnachverfolgung dient und bitte zur Einschulung mitzubringen ist.

Im zweiten Brief werden Informationen zum Schulstart für alle Jahrgänge gegeben. Es geht um die Hygieneregeln, den Ganztag und sowie den Präsenzunterricht.


Preisverleihung an die Gewinnerinnen des Logbuchcover-Wettbewerbs

Einen Monat hatten die Schülerinnen und Schüler unserer Schule Zeit, um ihre Entwürfe für das Logbuchcover für das Schuljahr 2021/22 einzureichen.

Aus den mehr als 20 Ideen für das Logbuchcover kürte das SV-Team Michelle Schmidt (5c) zur Gewinnerin für das Logbuch in Haus 1. Für das Logbuch in Haus 2 gefiel der Jury Erika Davydovs (9c) Entwurf am besten.

Über den Zanella-Gutschein freuen die beiden sich riesig.


Abschlussklassen verlassen die Sekundarschule

Lockdown und Homeschooling, Wechsel- und Distanzunterricht, Maskenpflicht und dann noch die Abschlussprüfungen– den Entlassschülerinnen und -schülern der Sekundarschule wurde in ihrem letzten Schuljahr viel abverlangt. Umso mehr freuten sich die Schulleitung und die Klassenleitungen, dass die Zehntklässler die Herausforderungen gut gemeistert haben. Am Donnerstag und Freitag fanden klassenweise die Abschlussfeiern statt, erhielten 111 Schülerinnen und Schüler ihre Abschlusszeugnisse.

„Ihr habt es geschafft, habt Euren Abschluss mit viel Energie, Kraft und Durchhaltevermögen auf den Weg gebracht. Ihr seid einzigartig, habt mit Abstand das Beste geleistet und darauf könnt ihr sehr stolz sein“. Mit diesen Worten gratulierte Schulleiterin Elisabeth Suer den Entlassschüler und -schülerinnen zu ihren Schulabschlüssen. Wie die Schulleiterin bekanntgab, haben 61 Prozent der Schüler und Schülerinnen den mittleren Bildungsabschuss erzielt, davon 38 Prozent mit Qualifikationsvermerk, der die Voraussetzung für den Besuch der gymnasialen Oberstufe darstellt. Diesen Weg wollen nach Worten Suers 20 Sekundarschülerinnen und Schüler einschlagen, 61 hätten sich für einen weiterführenden Schulbesuch am Berufskolleg entschieden und 30 Schüler und Schülerinnen würden eine Ausbildung beginnen. Die Schülerinnen und Schüler hätten sich „die Zahlen auf dem Papier“ selbst erarbeitet, lobte Suer. Aber auch Lehrer und Eltern hätten einen Anteil an diesem Erfolg. „In dem Papier steckt so manche nervliche Auseinandersetzung zuhause, wenn zum Beispiel Eltern die Null-Bock-Stimmung ignorierten und die Kinder stattdessen zum Bruchrechnen als Vorbereitung für die nächste Klassenarbeit aufgefordert hätten, zeigte Suer Verständnis für manch häusliches Ungemach. Sie dankte daher den Eltern für ihre Unterstützung sowie den Lehrern für ihr engagiertes Wirken. Wie die Schulleiterin weiter sagte, sei die Schule ein Ort des Lernens und auch sie habe in ihrer dreijährigen Zeit an der Schule einiges gelernt, zum Beispiel dass sich der Umgang zwischen Lehrer, Schülerschaft und Eltern durchaus noch verbessern ließe. „Wir sollten mehr Mut haben, uns gegenseitig zu vertrauen, uns gegenseitig unterstützen und einander trotz Widersprüche und Enttäuschungen respektieren“, wünscht sich Suer für die Zukunft. Während die Grußworte des Bürgermeisters, der Schulpflegeschafts- und der Fördervereinsvorsitzenden sowie der Schülersprecher den Abschlusszeugnissen beigelegt wurden, nutzten die Elternpflegschaftsvorsitzenden der Klasse 10a, Rita Hennemann und Barbara Micke-Drop, ihre Präsenz, um den Schülerinnen und Schülern ebenfalls zu den erzielten Ergebnissen zu gratulieren. Während Hennemann den Schülerinnen und Schülern dazu riet, sich Ziele zu setzen – Menschen mit Zielen haben Erfolg – sprach sich ihre Kollegin Micke-Drop dafür aus, die eigenen Talente zu leben. „Bleibt neugierig und traut Euch etwas zu“, so ihre Empfehlung. Astrid Hollmann und Stefanie Lübbers, Klassenlehrerinnen der 10a bekannten: „Ihr seid uns ans Herz gewachsen, es ist toll zu sehen, wie ihr Euch weiterentwickelt habt, toll dass ihr wisst, wohin Euer Weg Euch führt.“ Dabei gelte es, die Segel richtig zu setzen und die vielen erworbenen Fähigkeiten einzusetzen. Mit einem Glas voller Stärkungsmittel in Form bunter Schokobonbons – die unterschiedlichen Farben standen dabei für positive Dinge, wie Selbstvertrauen und Stärke, Urteilsvermögen, Stabilität, Hoffnung, Optimismus, Mut und Glauben an die eigenen Träume – verabschiedeten sich die Klassenlehrerinnen von ihrer Klasse. Deren gute Gemeinschaft hoben auch Salinata Kourouma und Stefanija Jovanovska hervor, bevor es zur Ausgabe der Abschlusszeugnisse kam. Alia Özten aus der Klasse 10b, die am Nachmittag ebenfalls verabschiedet wurde, bekannte, dass sie nicht die einfachste Klasse gewesen seien. Sie dankte den Klassenlehrerinnen Veralies Ostendorf und Cornelia Meyer-Himmermann und den Eltern für deren Unnachgiebigkeit, für Mut und Kraft, Ausdauer und Energie. „Der Einsatz aller hat sich gelohnt“, bekannte sie. Zum Abschluss wurde es noch einmal emotional, als zum Unheilig-Song „ Zeit zu gehen“  die Handys die Erinnerung an die gemeinsame Schulzeit zum Leuchten  brachten. Manche Träne wurde auch bei den Feierlichkeiten am Freitag vergossen, als sich Schülerinnen und Schüler voneinander, von den Klassenleitungen und ihrer Schule verabschieden mussten. „Auf Euch wartet ein Neuanfang. Vertraut auf Eure Stärken, dann wird alles gut“, lautete die Botschaft von Jutta Noe und Viktoria Majert-Timar, Klassenlehrerinnen der 10c. Diesen Wunsch hegten auch Alexander Otte und Kornelia Lins für ihre Klasse 10d. „Erobert die neue Welt, die auf Euch wartet“, gaben sie die Richtung in die Zukunft vor, für die sie alles erdenklich Gute wünschten.

Mit der Klasse 10 a begannen am Donnerstagnachmittag die Abschlussfeiern. Diese wurden klassenweise in der kleinen Herxfeldhalle durchgeführt.
Mit dem Lied von Unheilig „Es wird Zeit zu gehen“, endete die Klassenfeier der 10b und damit für die Schüler und Schülerinnen die Schulzeit an der Sekundarschule.
Den Anfang der Feierlichkeiten zum Schulabschluss machte am Freitagnachmittag die Klasse 10c, hier mit ihren Klassenlehrerinnen Viktoria Majert-Timar und Jutta Noe.
Geschaffft! Zehn Jahre Schule liegt hinter der Klasse 10d, die ebenfalls am Freitag feierlich verabschiedet wurde. Mit im Bild links die Klassenleitung mit Kornelia Lins und und Alexander Otte.

Gegen dicke Luft im Klassenzimmer

Schüler des 10. Jahrgangs der Sekundarschule Sassenberg bauen eigene CO2-Melder.

Schon vor der Corona- Pandemie war regelmäßiges Lüften ein gutes unterrichtliches Mittel, um Müdigkeit, Kopfschmerzen oder Konzentrationsschwächen beim Lernen vorzubeugen. In der Corona – Gegenwart bekommt das Lüften des Klassenzimmers jedoch besondere Relevanz und gehört neben vielen weiteren Hygienemaßnahmen der Sekundarschule zum Hygienekonzept der Schule.

Nachdem der Präsenzunterricht für den 10. Jahrgang wieder aufgenommen wurde, konnte das Projekt „ CO2 Melder“ der Technikgruppe rechtzeitig vor dem Abschluss des Jahrgangs fortgeführt werden. Bereits im letzten Schuljahr hatte sich die Schülergruppe Gedanken zur Unterstützung der Gesundheitsvorsorge in der Schule gemacht und eigenständige Ideen entwickelt. So sollte im Klassenraum durch regelmäßige CO2- Messung mit einem Warnsignal auf einen erhöhten Kohlenstoffdioxidgehalt hingewiesen werden.

„Mit finanzielle Unterstützung der VIA- Stiftung und der Volksbank Sassenberg war dann ein wichtiger Schritt zur Umsetzung der Idee getan“, erinnert sich Jürgen Schürenkamp (didaktischer Leiter der Sekundarschule) dankbar. Für die Fertigung war nun die Technikgruppe gefragt. Zunächst entwickelten sie Prototypen eines Meldergehäuses, welches die digitalen Messanzeigen sowie die Messtechnik aufnehmen sollte. Ein Vorschlag wurde anschließend als kleine Serie mit dem 3D Drucker hergestellt.

Messtechnik und Kalibrierung der zehn CO2- Messer erfolgten dann unter fachkundiger Begleitung von Herrn Nübel, (stellvertretender Schulleiter), der sich von Engagement und Motivation der Lerngruppe begeistert zeigte. So manche Mikroprozessoren mussten laut Schaltplan gelötet werden, damit am Ende ein funktionstüchtiges Gerät entstand.

„Unser Projekt wird zwar keine Infektion verhindern, aber es kann Routinen beim regelmäßigen Lüften der Unterrichtsräume unterstützen“, ist sich Jürgen Schürenkamp sicher.


Informationen zur Einschulung der 5. Klassen

Das angehängte Schreiben gibt erste Informationen zur Einschulung im kommenden Schuljahr.

Außerdem wird es im Laufe des Monats Juni ein weiteres Informationsschreiben geben, welches den Erziehungsberechtigten per Post zugeschickt wird.


Klassenfahrt des 8. Jahrgangs

Zur eigentlich für den April geplanten Klassenfahrt gibt es aktuelle und gleichzeitig erfreuliche Nachrichten.


Aktuelles zur Berufsorientierung

Informationsmaterial zu „schüler online“ und zur Anmeldung an  weiterführenden Schulen (Berufskolleg, gymnasiale Oberstufe…) findet ihr unter dem Punkt Berufsorientierung auf dieser Seite. Hier.


Vorlesewettbewerb an der SKS

Die Presse war zu Gast, als unsere Schüler*innen den diesjährigen Vorlesewettberwerb durchführten. Als Juror war auch Bürgermeister Uphoff zu Gast.


Maskenverkauf an der SKS

Am 24.11. fand ein Maskenverkauf in Haus1 und Haus 2 statt. Diese Masken haben Schüler aus dem WP-Kurs 8 von Frau Schwope-Conrad mit sehr viel Liebe selbst genäht. Die Schüler haben verschiedene Modelle ausprobiert und die Masken in unterschiedlichen Größen genäht. Der Stoff wurde zum einen von der Schule und von Familie Pohl gesponsert. Vielen Dank dafür! es wäre schön, wenn sich noch mehrere Eltern bereit erklären, Stoffe zu verschenken.
In einer feierlichen Übergabe wurde die Summe von 25,77€ an die SV übergeben. Der Betrag dient zur Anschaffung von Sitzmöbel für den Schulhof. 
Da noch einige Masken übrig geblieben sind, sollen diese nach Wunsch des WP-Kurses an das Seniorenheim in Sassenberg zu Weihnachten verschenkt werden.


Die Minigolfanlage wird aufgehübscht

Bis zum Herbst hat der WP-Kurs 10 von Fr.Schwope-Conrad die Minigolfanlage gestrichen. Dazu gehörte das Entfernen des Unkrautes, das Saubermachen der Bahnen, das Abdecken und Abkleben der Untergründe, das Abschleifen mit einer Drahtbürste und letztendlich das Streichen der Holzteile Leider wurde dann das Wetter zu schlecht, so dass im Frühling die Arbeit fortgesetzt werden muss.


Potenzialanalyse in Klasse 8

Vom 31.08.-03.09.20 absolvierten unsere 8ten Klassen die Potenzialanalyse an der VHS in Warendorf,  um ihre persönlichen Stärken und dazu passende Berufsfelder kennenzulernen. Die Auswertungsgespräche, an denen auch viele der Eltern teilnehmen möchten, werden vom 07.09.-10.09.20 in der Schule stattfinden.


Verhalten im Krankheitsfall

Wie verhalte ich mich, wenn mein Kind krank ist? Antworten auf diese Frage bietet der Leitfaden in PDF Form. Besonders in Pandemie-Zeiten ist umsichtiges Verhalten wichtig, damit der Schulbetrieb möglichst regulär ablaufen kann.

Auch das Gesundheitsamt hat zu diesem wichtigen Thema einen Brief verfasst, den Sie als PDF abrufen können.


Erstattung von Stornokosten für abgesagte Schulfahrten

Aktuelle Informationen zu den Rückzahlungen der Kosten für abgesagte Schulfahrten entnehmen Sie der PDF Datei.


Busfahrzeiten Füchtorf – SKS

Der PDF Datei sind die aktuellen Fahrzeiten der Busse aus Füchtorf zu entnehmen. Es werden zwei Busse eingesetzt.

Die Schüler*innen sollen sich auf beide Busse gleichmäßig verteilen. Die Busse halten an allen aufgeführten Bushaltestellen am Morgen wie auch bei der Rückfahrt nach dem Unterricht.


Bewegliche Ferientage

Bewegliche Ferientage 2020/2021

12.02.2021 Freitag nach Altweiber

15.02.2021 Rosenmontag

14.05.2021 Freitag nach Chr. Himmelfahrt

04.06.2021 Freitag nach Fronleichnam