Schullaufbahn

 

FGR1 = Fächergruppe 1 (Hauptfächer) FGR2 = Fächergruppe 2 (Nebenfächer) W1 = Wahlpflichtbereich 1 W2 = Wahlpflichtbereich 2
x = eine Notenstufe / xx = zwei Notenstufen besser als gefordert ¨ = eine Notenstufe / ¨¨ = zwei Notenstufen schlechter als gefordert.
Ab-schluss Fächer Voraussetzungen Abweichungen kein Abschluss Besonderheiten
FRG1 FRG2 FRG1 FRG2 FGR1 FGR2 FGR1 FGR2 FGR1+2
HA 9 D
M
übrige Fächer alles 4 alles 4 1×5 plus 1×6 1×6 2×6 3×5 in beliebigen Fächern Keine Unterscheidung der Noten von E- bzw. G-Kursen
keine Ausgleichsregelung
automatisch mit Versetzung in 10/10J. Schulpflicht, Nachprüf. Möglich (Minimum 5 f. Nachprüf.)
oder
1×5 + 1×6
HA 10 D
M
NW
AL
übrige Fächer alles 4 alles 4 1×5 plus 1×6 1×6 2×6 3×5 in beliebigen Fächern Keine Unterscheidung der Noten von E- bzw. G-Kursen
keine Ausgleichsregelung
oder
1×5 + 1×6
FOR D
M
E
W1
übrige Fächer 2 E-Kurse:               4
W1:                           4
G-Kurse:                 3
zusätzl. E-Kurse: 4
übrige Fächer:     2×3, Rest                          4
1x ¨ à 1x x 1x ¨¨
oder
1x ¨ à1x x FGR 1 o. 2
1x ¨¨
oder
2x ¨
2x ¨¨ E-Kurs 4 = G-Kurs 3 (kein Defizit!)
E-Kurs 5 = G-Kurs 4 (Defizit!)
FGR1 darf FGR2 ausgleichen, aber nicht umgekehrt.
Nachprüfung nicht in ZP Fächern!
FORQ D
M
E
W1
übrige Fächer 3 E-Kurse:             3
W1:                         3
G-Kurse:               2
zusätzl. E-Kurs:  3
übrige Fächer:   3
ohne Ausgleich: keine
max. Abweich.
1x ¨ à 1x x in FRG1
verbindl. Ausgleichsreg.
und 2x ¨ in FRG2 à 2x Gut in FGR2 oder FGR1
und 1x ¨¨ in FGR2 à 1x Gut in FRG2 oder FGR1
1x ¨¨
2x ¨
2x ¨¨
4x¨
Jede Minderleistung muss ausgeglichen werden.
E-Kurs 3 = G-Kurs 2 (kein Defizit!)
E-Kurs 4 = G-Kurs 3 (Defizit!)
E-Kurs 5 = G-Kurs 4 (Defizit, das in FGR1 nicht mehr ausgleichbar ist!)
FGR1 darf FGR2 ausgleichen, aber nicht umgekehrt.
In ZAP Fächern keine Nachprüfung, keine 5 im Hauptfach!
Berlinfahrt der 10er